Entwicklungsleistung

Psychologische Untersuchung - Entwicklungsleistung

Auf dieser Seite möchten wir einen Auszug darstellen über Erkenntnisse der Expertenforschung und ein paar Gründe für Spitzenleistungen von Entwicklern nennen. Diese Aspekte können als Orientierung zur Verbesserung der Entwicklerleistung dienen und stellt für unser Handeln eine Orientierungslinie dar.

So schreibt Winfried Hacker von der TU Dresden in seinem Artikel über die Psychologischen Grundlagen des konstruktiven Entwickelns, dass die psychologische Expertenforschung bei unterschiedlichen Arbeitsprozessen gezeigt hat, dass Spitzenleistungen nur wenig durch Körperkraft, sensumotorisches Geschick, wozu die regelmäßige Arbeitsleistung gehört, Intelligenz oder gar Detailkenntnisse erklärt werden können. Vielmehr gäbe es Hinweise darauf, dass Besonderheiten im Vorgehen vorhanden sind, welche sich positiv auf die Arbeitsergebnisse auswirken und besonders in den folgenden Situationen erkennbar sind.[1]

Analyse

Bei der Art des Erfassens und Analysierens eines Auftrages scheint ein leistungsstärkerer Entwickler sich intensiver mit dem Auftrag zu befassen, insbesondere bezüglich der zu realisierenden Funktionen. Besonders die Hauptfunktionalität wird durch eine starke Gewichtung hervorgehoben und bei der Anforderungsanalyse häufiger gedanklich fixiert.[2]

Für eine besondere Leistung ist zudem ein großes Interesse an dem Projekt selbst, die erste Vorraussetzung. Ideal wäre eine intrinsische Motivation, so dass das Entwickeln und zielstrebige Arbeiten selbst den Antrieb für den Entwickler bildet.

Lösungsalternative

In der Informatik gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, wie ein Ziel erreicht werden kann. Es stehen meist unterschiedliche Programmiersprachen, Entwicklungs-umgebungen und Vorgehensmodelle zur Verfügung. Auch in diesem Zusammenhang zeigt sich, dass der Leistungsstarke häufiger auch mehrere Lösungsalternativen und dabei sogar neuartige Ansätze entwickelt. Dabei analysiert er systematischer das zu realisierende Prinzip und befasst sich intensiver mit der Zerlegung in Teilziele.[3]

Für die Arbeit des Entwicklers beideutet dies, dass er sich nicht auf einen Weg festlegt, sondern gedanklich mit Alternativen befasst und ein möglichst breites Wissensspektrum in der angewandten Informatik und Teilbereichen wie dem Webdesign aneignet, um geistig flexibel mit den Herausforderungen umgehen zu können. Als unterstützende Maßnahme können wichtige Fachbücher an einem oder zwei Tagen komplett durchgearbeitet und die Kernelemente mit Markierungen versehen werden. Dieses schnelle Durchsehen von Büchern kann dabei helfen, wichtige Elemente schneller zu finden und die groben Möglichkeiten einer Vorgehensweise oder Programmiersprache im Kopf zu haben.

Beurteilung der Lösung

Bei leistungsstarken Entwicklern erfolgt das prozessbegleitende Bewerten von Lösungsteilen systematischer und auch auf verschiedenen Ebenen der Konkretisierung.[4]

Besonders der Einsatz von Meilensteinen kann diese Vorgehensweise unterstützen. Die klare Beschreibung der Ziele ist ebenfalls sehr wichtig, weil allzu lange Definitionen das echte Ziel nur verschwommen darstellen und die Vorstellungskraft gesenkt wird. Klare Aussagen helfen für klare Überlegungen. Ebenso kann eine gute Visualisierung bei der Beurteilung von Lösungen helfen.

Erfolgreiches Handeln

Vier weitere Handlungsweisen wurden für diesen Bereich entdeckt, welche die Entwicklerleistung unterstützen. Zum Sport kann entweder eine Aufgabe oder eine Lösung mitgenommen werden, was meist mit einer Lösung oder einer Alternative zur vorigen Lösung belohnt wird, weil das Gehirn bei sportlicher Betätigung besser arbeiten kann. Zudem helfen Notizen dabei, den Kopf für wichtige Überlegungen frei zu haben und die Leistungsfähigkeit nicht für das Merken von anstehenden Aufgaben verschwenden zu müssen.

Pünktlichkeit und korrektes Arbeiten erhöhen nicht nur die Zuverlässigkeit, sondern sogar die Lebensqualität. Wenn zum Beispiel ein Buch zur Bibliothek zurückgebracht werden muss, sollte dies immer an einem passenden Tag vor dem letzten Abgabetermin geschehen. Dieser letzte Tag könnte nämlich durch eine andere dringende Tätigkeit spontan belastet werden, was sich in terminlichem Stress bemerkbar macht und somit die Lebensqualität erheblich verschlechtert oder ein Termin versäumt wird.

Durch diese rechtzeitige Handlungsweise wird die Wahrscheinlichkeit, eine Unannehmlichkeit zu erleben, stark verringert. Abschließend muss der Entwickler begreifen, dass erfolgreiches Handeln einer der wichtigsten Indikatoren für ein glückliches Leben ist.



[1] Hacker, Winfried (Hrsg.). Denken in der Produktionsentwicklung. Zürich: vdf Hochschulverlag AG an der ETH Zürich, 2002, Seite 17.

[2] Hacker, Winfried (Hrsg.). a.a.O..

[3] Hacker, Winfried (Hrsg.). Denken in der Produktionsentwicklung. Zürich: vdf Hochschulverlag AG an der ETH Zürich, 2002, Seite 17.

[4] Hacker, Winfried (Hrsg.). a.a.O..